Prävention sexualisierter Gewalt
-Trainerteam und Vorstand der LG Rheine-Elte fortgebildet und sensibilisiert-

Prvention sex. gewaltAm vergangenem Mittwochabend wurde der gewohnte Trainingsrhythmus der Kinder und Jugendlichen einmal unterbrochen. Alle Sportgruppen wurden aufgrund einer Schulung des gesamten Trainerteams und Vorstandes abgesagt. Thema dieser Weiterbildung war die „Prävention sexualisierter Gewalt“ und der Kinderschutz.

In der 3-stündigen Schulung, die vom Stadtjugendring Rheine und dem Jugendamt Rheine angeboten wurde, wurden alle Teilnehmer für dieses wichtige Thema sensibilisiert und fortgebildet. Nachdem die Grundlagen geklärt waren, ging es an praktische Beispiele für Situationen und wie diese einzuordnen sind. Hier herrschte unter den Trainern und Vorstandsmitgliedern ein reger Austausch, von dem Dirk Holtmann vom Stadtjugendring Rheine, sichtlich erfreut war: „Das zeigt mir, dass ihr Euch schon sehr mit dem Thema auseinandersetzt und das ist klasse.“ Im Anschluss daran wurden noch wichtige Fakten zum Kinderschutz und der Prävention sexualisierter Gewalt besprochen und an Fallbeispielen zwei konkrete Situationen simuliert. Auch auf das Einreichen von Führungszeugnissen wurde hingewiesen. Dies ist im Verein jedoch schon für alle Engagierten etabliert. Eva Stroetmann und Stefan Gehrmann, als Ansprechpartner der LG Rheine-Elte in Sachen Kinderschutz bedankten sich im Anschluss der Schulung im Namen des Vereins bei Dirk Holtmann für die informative und sehr spannende Schulung.
„Wir haben heute viel mitnehmen können, wurden weiter sensibilisiert und werden uns auch in Zukunft gegen jegliche Form sexualisierter Gewalt stark machen. So etwas kann und wird bei uns nicht toleriert werden.“ erklärte Eva Stroetmann. Der 1. Vorsitzende der LG Rheine-Elte Marcel Fels stimmt dem voll und ganz zu und freute sich über den regen Austausch und dem Engagement der Trainer und Vorstandskollegen zu diesem Thema.