25. Speller Sommernachtslauf 2014

Elteraner beim 25. Speller Sparkassen Sommernachtslauf

Auch in diesem Jahr stand bei einigen aktiven Läuferinnen und Läufern der LG Rheine-Elte der Speller Sparkassen Sommernachtslauf schon seit einigen Wochen als besonders herausragendes Sportereignis im Terminkalender. So nutzen viele Aktive den dort angebotenen Halbmarathon als ideale Vorbereitung für die im Herbst stattfindenden großen Marathonveranstaltungen. So waren Ralf Gude, Rainer Vehr, Markus Brüning und Lisa Schulz mit von der Partie, in den Abendstunden und bei optimalen Laufbedingungen, die etwas über 21 km lange Strecke zu absolvieren.

Da drei der Elteraner für den am 14. September stattfindenden Münster Marathon im Training sind, wussten sie, wie sie den Lauf angehen sollten.
Ralf Gude, der besonders auf langen Strecken immer zügig unterwegs ist, konnte auch diesmal wieder zeigen, dass ihm das sehr gut liegt. Nach 1:35:44 Min. war er wieder im Ziel und das bedeutete den 11. Platz in der ganz starken Altersklasse M 45. Auch Rainer Vehr teilte sich die Partie gut ein. Mit einer Zeit von 1:43:10 Min. war er mehr als zufrieden. Er konnte für diese Leistung sogar den 2. Platz in der AK M 55 für sich verbuchen Auch Lisa Schulz stellte unter Beweis, dass sie ihre Hausaufgaben gemacht hat und fit für den Marathon im September ist. Mit einer Zeit von 1:53:33 Min. konnte sie verdient den Preis für den 3. Platz in der Altersklasse W 40 mit nach Hause nehmen. Besonders erfreulich war auch das Ergebnis von Markus Brüning. Bei seinem ersten Halbmarathon ging er es erst einmal vorsichtig an. So konnte er sich über die Zeit von 1:53:02 Min. am Ende sehr freuen (8. Pl. M 35).

Beim 10-km Lauf gingen vier Teilnehmer an den Start: Hier war Rolf Kutheus wieder einmal mehr der schnellste. Genau 42 Min. benötigte er für die Distanz. Von 41 Teilnehmern in der Altersklasse M 45 war er auf Platz 6 zu finden. Torsten Roreger (48:41 Min.) und Dieter Nyenhuis (49:46 Min.) die ebenfalls in dieser ganz starken AK starteten, waren mit ihren Platzierungen im Mittelfeld ebenfalls gut zufrieden. Reinhild Krey, die immer mehr ihre alte Form wieder findet, kratzt langsam wieder an die 50 Minuten Marke. Nur 10 Sekunden darüber und den 5. Platz von insgesamt 17 Starterinnen in der Altersklasse W 45 ein für sie sehr zufriedenstellendes Ergebnis

Auch beim 5-km-Lauf konnte die LG Rheine-Elte drei Läufer an den Start bringen.
Dieter Schendel, verletzungsbedingt seit Wochen nicht ganz so fit, lief gleichwohl gewohnt zügig nach 24:51 Min. durch das Ziel (Pl. 1 M 70). Franz Schröer, ebenfalls verletzungsbedingt seit langem nicht mehr im Wettkampf, benötigte 24:52 Min. (Pl. 7 M 50). Peter Feldhoff, der auch eine längere Auszeit hinter sich hat, konnte sogar eine Zeit von 23:34 Min. für sich verzeichnen (Pl. 6 M 50). Und auch Ralf Geßner, der noch nicht ganz so lange dabei ist, konnte sich über das Ergebnis von 29:04 Min. freuen (Pl. 10 M 40).

Drei Jugendliche gingen für die LG Rheine-Elte an den Start. Und alle gingen mit einem Podestplatz nach Hause. Beim 5-km-Lauf war Sarah Ohmscheiper flott unterwegs. Sie benötigte 22:52 Min. (Pl. 1 in der weiblichen Jugend U 18). Lutz Brüning lief ebenfalls mit einer Zeit von 20:33 Min. den ersten Platz entgegen (Männliche Jugend U 15). Und auch Niklas Zieschang gehörte zu den ganz schnellen. Mit einer Zeit von 20:45 Min. holte er den verdienten 2. Platz in der Männliche Jugend U 16.