Der Trainingsbetrieb findet zur Zeit nur eingeschränkt statt!

Talentiade in Ibbenbüren

Starke U14 Athleten bei der Talentiade in Ibbenbüren
Bestleistungen und vordere Platzierungen der der westfälischen Bestenliste

Talentiade in Ibbenbüren

Am Donnerstag fand in Ibbenbüren-Schierloh ein Talentsichtungswettkampf der Altersklasse U14 statt. Zahlreiche Vereine aus dem Kreis konnten die Athleten/Athletinnen der Jahrgänge 2007 und 2008 zur Talentiade melden. Aufgrund von Corona war die Teilnehmerzahl für die Vereine begrenzt. Es war zudem der erste Freiluft-Wettkampf des Jahres der Altersklasse U14. Die Laufgemeinschaft Rheine-Elte war mit sechs Athleten, zwei Kampfrichtern und zwei Trainern vor Ort. Gleich zu Beginn setzten die 75 m Sprinter ein Zeichen. Bastian Winter, M13 lief die 75 m in 9,5 sec und Jonas Kuhlemann, M12, die gleiche Strecke in 11,1 sec. Damit sicherten sich beide den 1. Platz in der Altersklasse. Dann ging es zum Weitsprung für die Jungen M13 und Mädchen W13 und W12. Lana Maymann, W13 sprang eine Weite von 3,83 m und belegte den 3. Platz. Louisa Gehrmann, W12 knackte erstmals die 4 m Marke, erreichte 4,04 m und belegte den 2. Platz.

Auch Bastian Winter, M12, wollte heute die 5 m Marke knacken. Gleich im ersten Versuch schaffte er einen herausragenden Satz auf 5,32 m und belegte damit den 1. Platz seiner Altersklasse. Lana Maybaum und Louisa Gehrmann liefen die 75 m. Louisa erwischte einen guten Start und finishte mit 10,6 sec. Lana Maybaum lief die 75 m in 11,2 sec. Beide belegte Platz 1 in ihren Altersklassen. Zeitgleich fand der Weitsprung der Jungen M12 mit Jonas Kuhlemann und Till Schrichten und der Hochsprung mit Louisa Gehrmann statt. Trainer Carsten Kuhlemann unterstützte die Jungen und Trainer Jörg Fels begleitete Louisa Gehrmann beim Hochsprung. Till sprang 3,86 m und Jonas 3,80 m. Damit sicherten sich beide den ersten und zweiten Platz in der Altersklasse. Louisa Gehrmann startete im Hochsprung mit 1,25 m. Die höhen 1,25 m und 1,30 m meisterte Louisa im ersten Versuch. Dann wurde die Latte auf 1,35 m gelegt. Noch nie war sie diese höhe gesprungen. Im dritten Versuch schafft Louisa auch diese Höhe und erreichte damit eine persönliche Bestmarke. Bastian Winter, Till Schrichten und Lana Maybaum starteten anschließend über die 60 m Hürden. Lana lief diese in 12,2 sec., Till Schrichten in 12,0 sec. und Bastian erreichte das Ziel in 10,2 sek.. In ihren Altersklassen belegten alle den 1. Platz. Zum Abschluss des Wettkampfes liefen Marie Uphaus, W12, Jonas Kuhlemann und Till Schrichten, beide M12, noch die 800 m. Marie Uphaus zeigte ihr Lauftalent und lief gleich zügig los. Alle gestarteten Jungen hatte Probleme Marie zu folgen. Am Ende lief Marie die 800 m in 2:51 Min, Till finishte in 2:57 Min und Jonas Kuhlemann hatte leichte Probleme an der Verse und lief locker ins Ziel mit einer Zeit von 3:02 Min. Marie Uphaus und Till Schrichten belegte den 1. Platz in ihren Altersklassen. Jonas Kuhlemann, sicherte sich den 2. Platz. Am Ende des Wettkampfes konnte das Fazit des ersten und letzten Freiluftwettkampfes der jungen SportlerInnen fast nicht besser sein. Sowohl die Trainer als auch Athleten waren sichtlich erfreut über die guten Ergebnisse. Mit vielen neuen Bestleistungen gab es auch einige starke Platzierungen in der westfälischen Bestenliste. Das Durchhaltevermögen der Athleten und Trainer während der Coronazeit wurde damit nun belohnt und lässt auch weitere gute Wettkämpfe der U14 Athleten hoffen.