Der Trainingsbetrieb findet zur Zeit nur eingeschränkt statt!

Wiederaufnahme Trainingsbetrieb

Konzept zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs

der LG Rheine-Elte e.V. (Stand 10.05.2020)
Die Laufgemeinschaft Rheine-Elte e.V. hat zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs in Anlehnung an den „Voraussetzungen für den Wiedereinstieg in das vereinsbasierte Sporttreiben und die Wiederaufnahme des Wettkampfbetriebes“ des DLV´s, den „Empfehlungen bei der Wiedereröffnung des Sportbetriebs im Rahmen der Corona-Pandemie“ des LSB NRW (Stand 07.05.20) und der „Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO) in der ab dem 11. Mai 2020 gültigen Fassung des Landes NRW“ folgendes Konzept entworfen:


1. Lauftraining im Bentlager Wald:
Montags:
• Pro Laufbetreuer max. 5 Kinder und möglichst gleicher Personenkreis.
• Beim Laufen ist ein Abstand von mind. 2m einzuhalten.
• Sämtliche Körperkontakte müssen vor, während und nach der Sporteinheit unterbleiben. Dazu zählen auch Hilfestellungen sowie Partnerübungen.
• Den Trainingsbeginn der jeweiligen Gruppe und weitere Infos verkünden die Laufbetreuer, bei denen sich auch angemeldet werden muss.
• Wer sich für das Training anmeldet, bestätigt automatisch, dass er/sie vollkommen gesund ist und innerhalb der letzten 14 Tage mit keinem Corona-Infizierten in Kontakt war!
• Anwesenheitslisten sind von den Trainern zu führen.
Dienstags, Donnerstags und Sonntags:
• Lauftraining in Gruppengrößen von 5 Personen sind unter Einhaltung der geltenden Corona Vorschriften (mind. 1,5m Abstand etc.) möglich und finden in möglichst gleichen Personenkreisen statt.
• Sämtliche Körperkontakte müssen vor, während und nach der Sporteinheit unterbleiben. Dazu zählen auch Hilfestellungen sowie Partnerübungen.
• Der jeweilige Treffpunkt sollte nicht von mehr als 20 Personen (4 Gruppen) gleichzeitig aufgesucht werden.
• Hier werden Absprachen je nach Tempo getroffen, dass wenn mehr als 20 Personen kommen möchten, neben dem regulären Trainingsbeginn (z.B. dienstags um 18:30 Uhr), auch jeweils 15 Minuten später als Trainingsbeginn gilt, sodass bis zu 40 Personen wieder am Lauftraining teilnehmen können.
• Den Trainingsbeginn der jeweiligen Gruppe und weitere Infos verkünden die Trainer.
• Eine Anmeldung zum Training ist Pflicht.
• Wer sich für das Training anmeldet, bestätigt automatisch, dass er/sie vollkommen gesund ist und innerhalb der letzten 14 Tage mit keinem Corona-Infizierten in Kontakt war!
• Anwesenheitslisten sind von den Trainern zu führen.
2. Training im Jahnstadion:
Allgemein:
• Es werden zunächst nur die Athleten der Altersklassen U14 (Jg. 2008) und älter den Trainingsbetrieb aufnehmen. Der Gruppenwechsel, der sonst zu Ostern stattfindet, wird vorerst auf nach den Sommerferien verschoben!
• Hierbei gilt die Reglung von 1:5 d.h. ein Trainer und max. 5 Athleten.
o Ausnahme: Athletiktraining am Donnerstag:
Dieses kann mit 20 Personen und einem Trainer auf dem Rasen mit genügend Abstand durchgeführt werden. Dabei werden 2 m Abstand gehalten, keine Geräte weitergegeben oder Plätze getauscht! Falls sich hierzu mehr als 20 Athleten anmelden, werden wir die erste Gruppe von 18:00-18:50 Uhr machen (bis 18 Jahre) und die zweite Gruppe von 19:10-20:00 Uhr (ab 18 Jahre). Falls möglich sollten die Teilnehmer eine eigene Matte mitbringen. Ein Handtuch mitzubringen ist verpflichtend!
• Den Trainingsbeginn der jeweiligen Gruppe und weitere Infos verkünden die Trainer.
• Eine Anmeldung zum Training ist Pflicht.
• Wer sich für das Training anmeldet, bestätigt automatisch, dass er/sie vollkommen gesund ist und innerhalb der letzten 14 Tage mit keinem Corona-Infizierten in Kontakt war!
• Anwesenheitslisten sind von den Trainern zu führen.
• Dabei wird darauf geachtet, dass alle Athleten, die möchten, auch die Chance haben mind. einmal in der Woche zu trainieren und ein möglichst gleicher Personenkreis beibehalten wird.
• Es ist immer auf einen ausreichenden Abstand von 2 m zu achten.
• Sämtliche Körperkontakte müssen vor, während und nach der Sporteinheit unterbleiben. Dazu zählen auch disziplinbezogene Hilfestellungen sowie Partnerübungen.
• Zur Desinfizierung von genutzten vereinseigenen Geräten stellen wir entsprechende Mittel zur Verfügung. Die Desinfektion geschieht ausschließlich durch die Trainer und unter Nutzung von Einmalhandschuhen!
• Alle Athleten kommen in Sportbekleidung zum Training. Umkleide- und Duschmöglichkeiten gibt es nicht!
• Toiletten sind nur im Gebäude am Eingang geöffnet. Bitte einzeln benutzen!
• Auf andere Gruppen ist immer Rücksicht zu nehmen und Abstand zu halten. Absprachen treffen die Trainer, damit sich niemand in die Quere kommt. Dies gilt auch für Gruppen anderer Vereine.
Vor dem Training:
• Alle Athleten sind max. 5 Min. vorher im Stadion. Längere Wartezeiten sind nicht zulässig! Eltern ist das Betreten des Stadions untersagt!
o Ausnahme: Bei den 12- und 13-jährigen Athleten dürfte je eine Begleitperson mit ins Stadion.
• Jeder Athlet sowie die Trainer/Übungsleiter tragen einen Mund-Nasen-Schutz bis zum Trainingsbeginn.
• Jeder Athlet hält auf der Tribüne 3 Sitze neben sich und 2 Reihen vor bzw. hinter sich Abstand.
• Der Trainer/Übungsleiter führt, wie sonst auch, eine Anwesenheitsliste, um ggf. Infektionsketten nachvollziehen zu können.
Während des Trainings:
• Das Training im „Vereinsraum“ ist untersagt, da hier kein ausreichender Abstand gehalten werden kann. Kraftübungen, Koordination, Wurftraining etc. mit den vorhandenen Geräten im Freien sind möglich, soweit die Abstandsreglungen eingehalten, und die Geräte nach der Nutzung desinfiziert werden (s. Allgemein).
• Der Geräteraum/Vereinsraum ist nur einzeln zu betreten.
• Läufe in Bahnen sind nur mit zwei Bahnen Abstand zwischen den Athleten durchzuführen.
• Athleten, die hintereinander auf der Rundbahn laufen, müssen mindestens 20 m Abstand zum nächsten Athleten halten.
Nach dem Training:
• Nach Beendigung des Trainings durch den Trainer/Übungsleiter ist der Mund-Nasen-Schutz wieder zu tragen und das Stadion auf dem kürzesten Weg zu verlassen.
Die Teilnahme von Corona-Risikogruppen am Trainingsbetrieb erfolgt auf eigene Verantwortung bzw. auf Verantwortung der Eltern bei Minderjährigen.
Wer sich nicht an diese Regelungen und die Anweisungen der Trainer, Übungsleiter und Laufbetreuer hält, wird vom Trainingsbetrieb ausgeschlossen!
Euer Vorstand
Marcel Fels
i.A. Marcel Fels
1. Vorsitzender
LG Rheine-Elte e.V.