Der Trainingsbetrieb findet zur Zeit nur eingeschränkt statt!

DLV Nachwuchscamp

Bomers und Kerzel beim DLV Nachwuchscamp in Leverkusen

DLV NachwuchscampBereits schon am Freitagmorgen machten sich Noah Bomers und Simon Kerzel von der LG Rheine-Elte zusammen mit Trainer Jörg Fels auf den Weg nach Leverkusen. Nach einem Auswahlverfahren des Deutschen Leichtathletik Verbandes wurden die beiden Stabhochspringer zu den besten 15 Jungs der Jahrgänge U16 Deutschlandweit auserkoren. Schon im vergangenen Jahr stellten die beiden Nachwuchsathleten Ihr Talent unter Beweis und steigern sich von Wettkampf zu Wettkampf mit dem Ziel Deutsche Meisterschaften 2020.

Unter dem Namen „Pole Vault Youth Camp 2019“ wurde das Lehrgangswochenende vom DLV organisiert. Die beiden Athleten nahmen die Einladung des Verbandes dankend an und freuten sich weitere Erfahrungen zu sammeln. Am Freitag und Samstag mischten sich die Theorie und Praxisanteile, in der Leichtathletikhalle in Leverkusen. Referiert und trainiert wurden die 30 Auswahlathleten von den DLV Nachwuchsbundestrainern für Stabhochsprung der Männer und Frauen Dr. Stefan Munz und Alexander Gakstädter. Am Sonntag wurde dann ein Abschluss-Wettkampf an den beiden Stabhochsprunganlagen durchgeführt. Hier sollte besprochenes aus den beiden Lehrgangstagen einigermaßen umgesetzt werden. Simon Kerzel und Noah Bomers bewiesen nicht nur Ihr sportliches Geschick, sondern zeigten auch, dass Sie in der Lage sind neu erlerntes innerhalb kürzester Zeit zu verarbeiten. Im Wettkampf pushten sich die beiden gegenseitig, sodass Simon seine erst vor 3 Wochen aufgestellte Bestleistung von 3.40m egalisierte. Am diesmaligen Wettkampftag wuchs Noah Bomers über sich hinaus. Seine alte Bestleistung übersprang er mal um ganze 20cm und steigerte sich auf 3.50m Höhe. Der Zweikampf zwischen Simon und Noah ist Vereinsintern so groß, dass Ihre Bestleistungen nah beieinander liegen und sich praktisch immer abgewechselt wird. An dem einen Wettkampf springt der eine Bestleistung und keine Woche später zieht der andere wieder nach und stellt ebenfalls eine neue Bestleistung auf. Aber nicht nur die beiden Athleten der LG Rheine-Elte, sondern auch Trainer Jörg Fels konnte sein Wissen erweitern. Aufgrund Zeitlicher Probleme vom eigentlichen Stabhochsprungtrainer Rainer Goldbeck, konnte Jörg Fels die Gelegenheit nutzen, um seine Stabhochsprungkenntnisse in Leverkusen zu erweitern. Auch er durfte unter der Leitung der oben genannten DLV Bundestrainer einiges theoretischen Wissen mitnehmen und kann die beiden Nachwuchsathleten neben dem Stabhochsprungtrainer unterstützen.