Münster-Marathon 2018

Muema1Drei Staffelteams der LG Rheine-Elte beim MüMa
-Teamgedanke schweißt Sportler zusammen-

Im Dezember letzten Jahres, als die Anmeldung zum Staffelmarathon im Rahmen des Münster Marathon freigeschaltet wurde, ist es der LG Rheine-Elte, sowie vielen anderen Vereine und Unternehmen nicht gelungen einen der begehrten 1500 Staffelstartplätze zu ergattern. Marcel Fels, Vorsitzender der LG Rheine-Elte sprach schon davon, dass es fast so schwer sei, wie sich für das berühmte Musikfestival “Tomorrowland” registrieren zu lassen, welches innerhalb weniger Sekunden ausgebucht ist. Letztlich wurden der LG Rheine-Elte kurzfristig nun doch noch drei Staffeln zur Verfügung gestellt und die Fahrt nach Münster am Samstag um 7 Uhr angetreten.

Pünktlich um 9:15 Uhr fiel, eine Viertelstunde nach dem Marathonstart, der Startschuss des Staffelmarathons bei dem sich vier LäuferInnen die 42,195 KM lange Strecke aufteilen. Marcel Fels, Christoph Niehues und Markus Brüning waren dabei bei ihren Staffeln jeweils die Startläufer, welche sich die ersten 10,5 Km durch Münsters Innenstadt schlängelten, um am 1. Wechselpunkt den Chip an ihre jeweiligen StaffelkollegInnen weiterzugeben.

Muema3Die schnellste Staffel der LG war letztendlich die reine Männerstaffel in der Besetzung Christoph Niehues, Stefan Gehrmann, Frank Uphaus und Tobias Frönd. Im Ziel blieb die Uhr für sie bei 3:12,18 Std. stehen, was einen starken 28. Gesamtrang und die 21 beste Männerstaffel bedeutete. Als nächste LG-Läuferin lief dann Sarah Ohmscheiper über die Ziellinie. Für sie und ihre Staffelkollegen Marcel Fels, Marietheres Rudolph-Meier (SC Altenrheine) und Martin Walter stand am Ende des Marathons eine Zeit von 3:16,14 Std. auf der großen Uhr im Zielbereich. Hiermit erliefen sie sich einen 37. Gesamtrang und den bemerkenswerten 6. Platz in der Mixedwertung. Die dritte Staffel mit Startläufer Markus Brüning gefolgt von Ursula Zech, Dagmar Pape und Annika Leugering finishte mit guten 4:06,11 Std. Für Ursula und Dagmar war es der erste Wettkampf über eine solche Strecke. Die beiden, aber auch die anderen Läufer der LG Rheine-Elte waren von der Stimmung auf der gesamten Strecke sehr begeistert und würden im nächsten Jahr wieder an den Start gehen. Einige der Staffelläufer überlegen auch alleine die Strecke zu absolvieren.

Muema5Für uns stand bei diesem Wettbewerb ganz klar der Spaß und Teamgedanke im Vordergrund. Da wir im Laufsport meistens alleine kämpfen, ist es eine schöne Abwechslung mit drei weiteren Startern ein Team zu bilden, um gemeinsam die 42,195 KM zu meistern. Ich glaube ich spreche für uns alle, wenn ich sage, dass es uns noch mehr zusammengeschweißt hat und wir unglaublich viel Spaß hatten” zog sich Frank Uphaus, als 2. Vorsitzender der LG Rheine-Elte und Initiator dieser Fahrt und Teilnahme beim Staffelmarathon in Münster Fazit.Muema7