!!! AUSGEBUCHT !!! AUSGEBUCHT !!! AUSGEBUCHT !!!

Familienlaufanfangerkurs ab dem 22.04.2018 ...
!!! AUSGEBUCHT !!! AUSGEBUCHT !!! AUSGEBUCHT !!!

8. Edeka Bahnlauf

Leichtathletik der Extraklasse
-8. EDEKA Bahnlauf Meeting wird zum Leichtathletikfest-

DSC 0895Das 8. EDEKA Bahnlauf Meeting der LG Rheine-Elte im Jahnstadion Rheine hat alle Erwartungen übertroffen. Mit 164 Meldungen und Teilnehmern aus 31 verschiedenen Vereinen war das Meeting in diesem Jahr schon vor dem ersten Startschuss ein voller Erfolg. Doch die Leistungen der einzelnen Athleten ließen das Stadion kochen. Das absolute Highlight stellte der abschließende 5000m Lauf dar.

bl001
Pünktlich um 12 fiel der erste Startschuss über die 1500m Distanz. Hier siegte mit einer souveränen Vorstellung und einer Zeit von 4:22,14 Min. Patrick Windoffer vom SV Teuto Riesenbeck. Damit wurde er seiner Favoritenrolle gerecht und zeigte, dass er zurecht den 6. Platz bei den deutschen Senioren Meisterschaften in diesem Jahr belegt hat. Schnellste Frau war Sinah Brand vom LSF Münster. Sie finishte in 5:44,42 Min. Marion Rother, W70, als älteste Teilnehmerin, deutsche Meisterin und auch schon Europameisterin mit der Staffel, überquerte die Ziellinie in 7:48,70 Min.
In den 800m Läufer der jüngeren Läuferinnen im Alter von 8-15 Jahren wurden ebenfalls klasse Leistungen gezeigt. Ein packendes Finish lieferten Nele Sietmann (LG Coesfeld) und Pia Schlattmann (TB Burgsteinfurt). Beiden W14-jährigen trennten im Ziel nur wenige Hundertstel. Ihre Zeit blieb bei 2:25 Min stehen und Nele gewann damit mit damit mit hauchdünnen Vorsprung. Von der LG Rheine-Elte war es Jule Sievers W15, die ein starkes Rennen zeigte. Mit 2:47, 53 Min. wurde ihr Lauftalent nochmal mehr bewiesen. In der Altersklasse W8 siegte Eva Deitmaring vom TuS Germania Horstmar (3:24 Min.), bei den 9-jährigen Hannah Jürgens vom SV Bawinkel in 3:18 Min. Weitere Siegerinnen über die 800m: W10: Emma Overkamp, TV Westfalia Epe, 2:56 Min; W11: Dilayla Arlaslan, TV Georgsmarienhütte, 2:52 Min; W12: Lisa Berg, TV Westfalia Epe, 3:01 Min.; W13: Lena Reicksmann, SV Bawinkel, 2:54 Min.
bl004Um 13 Uhr gingen dann die 3000m Läuferinnen und Läufer auf die 7,5 Stadionrunden. Im stark besetztem Teilnehmerfeld mit 15 Athleten kam es vorne zu einem packenden Zweikampf zwischen Felix Becker, LG Rheine-Elte und Simon Hilt, LG Emsdetten. Auf den letzten 2 Runden konnte sich Simon dann jedoch absetzen und siegte in 9:48 Min. Felix folgte auf Rang 2 mit 9:57 Min. Der Vorjahressieger aus Münster, Thomas Spitmann wurde 3. in 10:15 Min. Schnellste Frau war DM Teilnehmerin und Lokalmatadorin Kira Konermann vom SV Teuto Riesenbeck. Sie siegte in 10:57 Min. Sarah Ohmscheiper von der LG Rheine-Elte folgte ihr auf dem 2. Platz mit 11:37 Min. Den 3. Platz bei der Frauenwertung erlief sich Janna Geisemeier, LC Solbad Ravensberg, in 13:03 Min.
Nun folgte eine Premiere beim Bahnlauf Meeting. Erstmals wurde die 400m Distanz ins Programm aufgenommen. Es gab insgesamt vier Finalläufe mit insgesamt 13 Athleten. Die stärkste Mannschaft stellte in diesem Wettbewerb der OTB Osnabrück mit ausschließlich DM TeilnehmerInnen. Im ersten Lauf staunten die Zuschauer und anderen Sportler nicht schlecht, als der U20-Athlet Daniel Wieczorek (OTB Osnabrück) bereits nach 50,79 sek. die Ziellinie überquerte und sich damit souverän den Sieg holte. Ihm folgten mit herausragenden Zeiten Jordon Gordon (OTB Osnabrück) in 52,10 sek. und Johannes Voß vom TuS Recke in 54,91 sek. Für Patrick Windoffer war es bereits er 2. Start bei diesem Meeting. Der M35er finishte in starken 58,99 sek. Bei den U18/20 Läuferinnen konnte sich Antonia Hindahl ebenfalls aus Osnabrück in 60,70 sek. durchsetzen. Die Frauenklasse gewann Wemke Niemann mit der schnellen Zeit von 60,44 sek.
Das Meeting wurde nun mit den 800m Läufern der männlichen Athleten der Altersklassen 8 bis 15 Jahre fortgesetzt. Ein Ausrufezeichen setzte der zum TuS Germania Horstmar gewechselte Hendrik Lindstrot, M15. Er finishte die 2 Stadionrunden schon nach 2:11,55 Min und siegte somit souverän. In der Altersklasse M14 siegte Max Kuhnt LG Rheine-Elte in 3:00 Min. In der M13 lieferten sich Dominic Kupiec (TuS Sulimgen) und Simon Kerzel (LG Rheine-Elte) ein packendes Rennen. Dominic konnte sich auf den letzten 200m jedoch absetzen und gewann diese Altersklasse in 2:35 Min. Weitere Sieger über die 800m: M12: Daniel Wallmeier, SV Teuto Riesenbeck, 2:54 Min; M11: Peer Salow, TG Münster, 2:41 Min.; M10: Florian Wallmeier, SV Teuto Riesenbeck, 2:49 Min.; M9: Max Wolgast, TuS Germania Horstmar, 2:58 Min. und M8: Simon Kuhlemann, LG Rheine-Elte, 3:26 Min.
Es sollte nun ein weiteres Highlight es Meeting folgen. Die 800 der wJU18 bis Seniorinnen standen auf dem Programm. Mit dabei waren ausschließlich 6 Läuferinnen aus Niedersachen, die zum Großteil schon Erfahrungen auf deutschen Meisterschaften gesammelt haben. Nach ihrem Sieg im letzten Jahr konnte sich auch beim 8. Bahnlauf Meeting wieder Amelie Vedder vom SV Union Meppen durchsetzen. Mit 2:20,18 Min. lag sie jedoch nur um einige Hundertstel vor Eva Geiving (VfL Lingen), die ihr mit 2:20,61 direkt folgte. Wie hochklassig dieser Lauf war, zeigte die Zeit der „letzten“ Läuferin, die bereits nach 2:29,29 die Ziellinie überquerte.
Anschließend durften die Männer über die 800m Distanz zeigen, was sie läuferisch draufhaben. Insgesamt 10 Athleten der Altersklassen U18 bis Senioren waren am Start. Mit dabei auch ein Athlet aus Berlin. Direkt nach dem Startschuss setzten sich drei Läufer vom Feld ab. Nach den ersten 400m waren es noch zwei Athleten, die um Platz 1 und ihre angestrebte Zeit kämpften. Diese waren Lukas Fels von der LG Rheine-Elte (U20) und Andre Dehoust vom SV Union Meppen, der in der Männerklasse unterwegs ist. Im Ziel hatte letztendlich Lukas die Brust vorne und siege in exakt 2:06,00 Min. Andre folgte ihm in 2:08,25 Min. Den 3. Platz sicherte sich Ulrich Pohl, M50 (OSC Damme) in 2:16,80 Min.
Und wie es immer so heißt: „Das beste kommt bekanntlich zum Schluss“. Genauso war es auch beim diesjährigen Bahnlauf Meeting, denn die 5000m standen noch auf dem Programm. Die Freude der Organisatoren war im Vorfeld schon groß, als sie auf der Meldeliste zwei Athleten sahen die 15 Min. und drunter laufen können. Doch es kam noch besser.
Um die 15 Min. Marke angreifen zu können ist ein Tempo von 3 Min. auf dem Kilometer nötig. Für die meisten Läufer eher utopisch. Doch Haftom Weldaj, M (TSV Pattensen) und Carsten Krüger, M30 (LAC Olympia 88 Berlin) liefen genau dieses Tempo an. Nach knapp 3 Kilometern setzte sich Haftom dann ab und konnte im Ziel mit unglaublichen 14:53 Min. eine klare persönliche Bestleistung und herausragende Zeit aufstellen. Ihm folgte Carsten mit ebenfalls sehr starken 15:30 Min und Linus Vennemann (U20) von der LG Osnabrück, der sich im Rennen nie hatte abschütteln lassen, mit 15:44 Min. Für Linus war es direkt die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften in diesem Jahr.
Doch auch alle anderen LäuferInnen zeigen überragende läuferische Leistungen auf der 5000m Distanz, die, wie der Moderator Marcel Fels, festhielt „im Vergleich mit Haftom „langsam“ aussahen, es aber keinesfalls waren“. Denn auch die nachfolgenden Athleten wie beispielsweise die schnellste Frau hat die Quali für die Deutsche Meisterschaft abgehakt. Melanie Auffenberg vom SC Altenrheine lief in 19:33 Min ins Ziel. Das waren fast 40 sek. schneller als für die Norm nötig gewesen wären. Schnellster lokaler Athlet war der 17-jährige Paul Kamp vom TV Mettingen, der die 12,5 Stadionrunden in 17:43 Min absolvierte. Ebenfalls eine starke Leistung zeigte der älteste Teilnehmer in diesem Wettbewerb, Otto Reeker vom SC Altenrheine, welcher in der Altersklasse M65 startet und nach nur 24:16 Min. finishte.
Damit waren alle Wettkämpfe abgeschlossen und das. 8 EDEKA Bahnlauf Meeting beendet. „Wir haben heute hochklassige Leichtathletik in Rheine gesehen und werden uns im nächsten Jahr noch weiter steigern. Das Feedback der Athleten und Trainer war so positiv, dass wir uns in der Organisation und Durchführung des Meetings gestärkt fühlen. Der Dank dafür geht an alle Helfer und natürlich an Edeka Wolf, ohne die wir so ein Leichtathletikfest nicht hätten feiern können.“ freute sich der 1. Vorsitzende der LG Rheine-Elte, Marcel Fels, welcher an diesem Tag auch die Moderation übernommen hatte. Der nächste vereinseigene Wettkampf ist dann der Sparkassen Sommerlauf inklusive des Grundschullaufes am 29.06., zu dem sich auch schon über die Homepage angemeldet werden kann. „Der Sommerlauf hat einen ganz anderen Charakter als dieser Stadionwettkampf und deshalb freuen wir uns auch einen Lauf außerhalb des Stadions, im Bentlager Wald, anbieten zu können“, erklärte Frank Uphaus, 2. Vorsitzender.
Weitere Bilder finden Sie unter 8. Bahnlauf 2018