LG Rheine-Elte in Gelsenkirchen

20190519 VIVAWEST 035bSchnelle Zeiten im Schatten der Zeche Zollverein

Elf Läufer der LG Rheine-Elte machten sich am letzten Sontag auf, um am 7. Vivawest Halbmarathon in Gelsenkirchen teilzunehmen. 5 Teilnehmer wollten dort ihren ersten Halbmarathon absolvieren.

Ein 12-wöchiges intensives Training lag hinter den Läufern um diese Herausforderung meistern zu können.

Um 10:30 Uhr wurde das Rennen in mehreren Etappen gestartet. Bei sehr warmen Temperaturen und  einer doch recht anspruchsvollen Strecke mit unterschiedlichem Straßenbelag und vielen kleinen Anstiegen ging es für die Läufer der LG quer durch das Ruhrgebiet vorbei an der Zeche Zollverein in Essen und vielen Tausenden Zuschauern wieder zurück nach Gelsenkirchen ins Ziel. Als Erster Läufer ka20190519 VIVAWEST 001m Christoph Niehues nach 01:33:21h als 52. der Gesamtwertung und als 4. seiner Altersklasse ins Ziel. Darauf folgte Ursula Zech mit einem hervorragenden Halbmarathon-Debüt in der Zeit von 01:51:58. Nur 10 Sekunden danach folgte Markus Brüning, welcher das Rennen zusammen mit ihr bestritten hatte.

Trotz muskulärer Probleme konnte auch Frank Uphaus seinen ersten Halbmarathon nach 01:53:11 erfolgreich beenden. Nach ihm folgten Ralf Gessner (01:55:33h), Torsten Roreger (01:58:47h), Martin Krüssel (02:04:44) und Christian Roß (02:06:19), die das Rennen gemeinsam starteten. Dagmar Pape wurde von Lisa Schulz begleitet und kam bei ihrem ersten Halbmarathon nach 02:18:40h überglücklich ins Ziel. Sehr zufrieden war auch Melanie Klein. Sie startete mit ihrer Familie beim Staffelmarathon und konnte diesen erfolgreich finishen.