Hallenkreismeisterschaften in Ibbenbüren

Hallenkreismeisterschaften in Ibbenbüren
Nachwuchsarbeit der LG Rheine-Elte beschert Titelregen

Hallenkreismeisterschaften Bild1Hallenkreismeisterschaften Bild2Hallenkreismeisterschaften Bild3Die LG Rheine-Elte startet am zweiten Tag der Hallen-Kreismeisterschaften mit Athleten in Ibbenbüren. Das Trainerteam, bestehend aus Sarah Fels, Carsten Kuhlemann und Jörg Fels unterstützten, sowie betreuten die Athleten bei Ihren Wettkämpfen. Das Staunen des Trainerteams nahm bis zum Ende des Tages nicht mehr ab und die Freude kannte keine Grenzen. Neun Kreismeistertitel und zahlreiche Bestleistungen zeigte die sehr gute intensive Nachwuchsarbeit der LG Rheine-Elte in den verschiedenen Trainingsgruppen.

Die jüngsten blaugelben Starter der LG Rheine-Elte gingen in der U12 erstmals bei Kreismeisterschaften an den Start. Um einen aktuellen Leistungsstand der Trainingsarbeit aus der Fördergruppe bestimmen und eventuelle schwächen fördern zu können. Mats Janssen, David Laurenz, Simon Kuhlemann und Leo Ernsting bildeten in der männlichen U12 das Quartett für die LG. Alle vier zeigten im 50m Sprint und im Weitsprung hervorragende Leistungen. Für die weiblichen U12 gingen im blaugelben Dress Jasmin Reeker und Theresia Freund im 50m Lauf, sowie im Weitsprung an den Start. Bei der W11 bewiesen Ida Schrichten und Laura Jürgens im 50 m Sprint Ihr Talent. Für Laura stoppte die Uhr nach 8,68 sek und Ida überquerte die Ziellinie nach 9,05 sek. Im Weitsprung flog Laura auf 3,29 m und Ida landete Ihren Sprung bei 2,97 m.
Clara Kaup startete bei der W12 im 60 m Sprint. Dort erreichte Sie nach 10,13 sek das Ziel. Ebenfalls in der W12 startete Louisa Gehrmann. Louisa ging in gleich drei Disziplinen an den Start. Nach zwei intensiven Trainingswochen holte sich Louisa in 12,54 sek über die 60m Hürden neben einer Bestleistung auch den Titel. Im Hochsprung landete Sie mit der gleichen Höhe wie die Siegerin, aber aufgrund eines Fehlversuchs mehr mit 1,31 m auf Platz 2. Die dritte Bestleistung erzielte Louisa im anschließenden Weitsprung. Dort erreichte Sie mit 3,94 m den dritten Platz. In der M12 gingen mit Jonas Kuhlemann, Till Schrichten und Jannik Zirwes ebenfalls drei Nachwuchsathleten an den Start. Jannik Zirwes sprintete die 60 m in 10,2 sek. Till Schrichten fuhr mit 9,51 sek eine neue Bestleistung ein und Jonas Kuhlemann konnte im Finale als erster die Ziellinie überqueren. In 8,93 sek stellte er nicht nur eine neue Bestleistung auf, sondern sicherte sich in der M12 auch den Kreismeistertitel. Jonas und Till sind seit kurzem beim Stabhochsprungtraining und absolvierten bei den Meisterschaften Ihren ersten Wettkampf. Till sprang über 1,60 auf Rang 2 und konnte eine Bestleistung erzielen. Jonas erkämpfte sich mit 1,90m Höhe eine neue Bestleistung und seinen zweiten Kreismeistertitel an diesem Tag. Im Weitsprung der M12 stellte das Duo erneut gute Leistungen auf. Till sprang im letzten Versuch auf 3,82 m, gleichbedeutend mit Platz. 3. Jonas rief auch im Weitsprung seine Topform ab, denn mit 3,89 m setzte er sich vor die Konkurrenz und holte dritten Titel für Jonas. In der M13 startete Bastian Winter im 60 m Sprint, den 6 0m Hürden und im Weitsprung. Im 60 m Lauf zog er ohne Mühe in Finale ein und ließ der Konkurrenz in seiner Altersklasse keine Chance. Nach 8,19 sek und mit über 4/10sek Vorsprung stoppte die Uhr für Bastian und bedeutete den Kreismeistertitel. Im 60 m Hürdenlauf kam er nach einen kleinen Stolperer mit 10,62 sek auf Platz 3. Beim anschließenden Weitsprungwettbewerb bewies Bastian erneut sein ganzes Können und setzte sich mit 4,96 m weit vor die Konkurrenz. Das nächste Ziel für die kommenden Wettkämpfe für den 13-jährigen ist die 5m-Marke. Lana Maybaum sprintete in der W13 mit 9,00 sek zu einer neuen Bestleistung über die 60m. Beim Weitsprung landete Sie mit einem super Sprung bei 4,10 m und damit mit einer Bestleistung auf dem 5.Platz. Matthis Berghaus startete für die LG Rheine-Elte im Kugelstoßen der M14 an den Start. Mit einem starken Stoß der 4 KG Kugel auf 7,88 m platzierte er sich auf dem dritten Platz. Beim 60 m Hürdenlauf der U16 sicherte sich Simon Kerzel in 9,47 sek den Titel vor der restlichen Konkurrenz. Beim Stabhochsprung der männlichen Jugend U16 setzte Noah Bomers ein Ausrufezeichen. Mit 3,60m Höhe holte er sich nicht nur den Kreismeistertitel, sondern qualifizierte sich auch für die westfälischen Hallenmeisterschaften der U16 in Paderborn Anfang März. Noah stellte ebenfalls seine Bestleistung ein und hakte mit der Höhe den ersten Teil für die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Bremen ab. Im Weitsprung setzte er sich mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 5,10 m auf den dritten Platz. Wenn beim nächsten Wettkampf der Anlauf besser passt, sind auch deutlich weitere Weiten möglich. Für die LG Rheine-Elte nahm in der weiblichen U16 ein Quartett an den Kreismeisterschaften teil. Josefine Ovel machte den Anfang und stieß die 3 KG Kugel auf 7,72 m und setzte sich auf Platz 2. Im Finale des 60m Sprint standen die anderen drei Athletinnen des Quartetts. Annemarie Freund sprintete in 8,81 sek auf Platz 5. Matilda Gehrmann sicherte sich mit einer Bestleistung von 8,77 sek den dritten Podiumsplatz. Ebenfalls eine Bestleistung in 8,67 sek erzielte Pauline Gedicke. Die Zielzeit war gleichbedeutend mit dem 2. Platz in der U16. Im Finale des Hochsprungs, setzte Pauline noch einen drauf. Mit einer neuen Bestleistung und dem Kreismeistertitel mit 1,49m qualifizierte Sie sich ebenfalls für die westfälischen Meisterschaften.