Sportfest LAV Rheine 2019

Kinder der LG Rheine-Elte testen Leichtathletik mal anders

Leichtathletik mal andersBeim Sportfest des LAV Rheine wurden in diesem Jahr erstmals die Auflagen des Deutschen Leichtathletik Verbands umgesetzt. So sollen Kinder bis zum Alter von 9 Jahren keine offiziellen Disziplinen wie den Dreikampf machen, somit wurde der 30m Sprint mit einer Rolle gestartet, und dann rannten die Kinder bis über die Ziellinie.

Beim Sprung liefen die Kinder durch Reifen und mussten über eine kleine Hürde in den Sand springen. Der Flatterball musste zuerst hoch und dann möglichst weit geworfen werden. Einige Kinder waren unzufrieden, weil bei den Reifen nicht die individuelle Schrittlänge berücksichtigt werden konnte, aber dennoch stand der Spaß im Vordergrund und alle Kinder freuten sich am Ende über eine Urkunde und Medaille.
Die Kinder der LG Rheine-Elte wurden von den Jugendlichen, Matilda Gehrmann, Femke Schuurman, Pauline Gedicke, Lilly Vorholt und Maureen Maybaum begleitet und gecoacht.
Beim abschließenden 800m Hindernislauf konnten sich die Kinder beim durchlaufen des Wassergrabens abkühlen und zeigen, was nach einem langen Wettkampftag noch geht. Simon Kuhlemann belegte in der Altersklasse M9, den 1.Platz in 3:41 Min. Titus Brüning folgte mit 3:46 Min. auf Platz 2. Erik Möller schaffte es mit 4:09 Min. In der Altersklasse M8 auf Platz 7, in der gleichen Altersklasse belegte Jost Gotke den 11. Platz in 4:32 Min. Bei Laura Uphaus blieb die Uhr bei 3:58 Min. stehen und das war in der Altersklasse W8 der 9. Platz. Angelina Klein W10, belegte Platz 6 bei den 10jährigen Mädchen, ihr Bruder Lucien kam mit 3:32Min. auf Platz 2.