Vergleichswettkampf U 14

Mannschaftssieger im Vergleichswettkampf U14 der Kreise des Münsterlandes

Vergleichswettkampf 2018Wie in jedem Jahr wurden kurz vor den Feiertagen der Vergleichswettkampf der U14 Athleten aus dem Kreisen Steinfurt/Tecklenburg, Münster, Beckum und Ahaus/Coesfeld durchgeführt. Der Kreisvergleich fang in der Leichtathletikhalle in Münster statt. Die verschiedenen Kreise schicken ihre besten Athleten an den Start. Hier sucht der Kreis Steinfurt/Tecklenburg die Athleten aus, die im Jahre 2018 in der Kreisbestliste an Position 1 bis 3 stehen. Somit treten dort die besten Leichtathleten der Jahrgänge 2006/2005 des Münsterlandes gegeneinander an. Der Kreis Steinfurt/Tecklenburg nominierte Athleten aus den Leichtathletikvereinden von Horstmar, Steinfurt, Ibbenbüren, Laggenbeck, Lengerich, Emsdetten, Riesenbeck und aus Rheine von der LG Rheine-Elte. Von der LG Rheine-Elte wurden gleich 5 Athleten zum Kreisvergleich eingeladen.

Pauline Gedicke im Hochsprung, Tim Kallenberg und Marvin Barlage in der 4 x 100 m Staffel, Noah Bomers im Weitsprung, 800 m und in der Staffel und Simon Kerzel im 60 m Lauf, 60 m Hürden und auch in der Staffel. Zu Beginn des Wettkampfes stellte sich gleich heraus, dass manche Athleten doch flexibel in den Disziplinen sein mussten und manche nach der ersten Disziplin durch Verletzung nicht mehr starten konnten. Im Einzelnen gab es folgende Ergebnisse der Athleten aus der LG Rheine-Elte:
Simon Kerzel: 60 m in 8,10 sec. 60 m Hürden in 10,50 sec. Beide Ergebnisse waren neue Bestleistungen und Simon holte in beiden Disziplinen die A-Norm zur Qualifikation für die Westfälische Meisterschaft der U16. Noah Bomers trat im Weitsprung an. Er verbesserte sich deutlich auf 4,78 m. Gerademal 2 cm fehlen noch zur Qualifikation. Dann hatte Noah heftig Schmerzen und konnten nicht mehr am 800 m Lauf und an der Staffel teilnehmen. Fabian Barlage, der für die Staffel nominiert war, erkläre sich sofort bereit für Noah die 800 m zu laufen. Mit einer neuen Bestzeit von 2:36 Min bestätigte er seine gute Form. Durch Ausfälle einige Athleten, konnte der Kreis Steinfurt bei den Jungen keine 2. Staffel stellen. Die erste Staffel, die eingespielt war, musste neuformiert werden. Die Staffel, die erst eine halbe Stunde vor dem Start wusste, dass sie so starten würde, machte ihr Sache perfekt. Die Wechsel konnten nicht optimal sein aber die vier Jungs finishte in 52,00 sec.
Pauline Gedicke, trat im Hochsprung an und bestätigte die gute Form. Sie lieferte eine tolle Wettkampf ab und sprang über eine Höhe von 1,41 m. Damit konnte sie sehr zufrieden sein und den Blick nach vorne richten.

Die Jungen und Mädchen aus dem Kreis Steinfurt/Tecklenburg überzeugten völlig und gewannen als Team mit 151 Punkten den begehrten Wanderpokal schon zum 4. Mal In diesem Jahr hatte das Team einen deutlichen Vorsprung vor Münster. Münster belegte den 2. Platz mit 138 Punkten. Der Kreis Ahaus/Coesfeld sammelte 114 Punkte und belegte den 3. Platz. Schlusslicht war hier der Kreis Beckum mit 74 Punkte.

Nun geht es in die wohlverdienten Weihnachtsferien und alle Athleten freuen sich schon auf die neue Saison im Jahre 2019.