5. Sparkassen Sommerlauf am Freitag 29. Juni 2018 an der OBI Arena des FCE Rheine.

Hallenkreismeisterschaft Ibbenbüren 2, Tag

Kreismeistertitel für Jonas Kuhlemann, Stine Kunzmann, Simon Kerzel und Noah Bomers
- Nachwuchs der LG Rheine-Elte trumpft mit viele guten Platzierungen und Bestleistungen auf –

20180128 115053IMG 20180128 WA0002Am Sonntag fanden die Kreishallenmeisterschaften der männlichen und weiblichen Jugend U12, U14, und U16 in Ibbenbüren statt. Erstmals wurden auch die Athleten im Alter von 10 und 11 Jahren zu den Meisterschaften zugelassen. Das junge Nachwuchsteam der LG Rheine-Elte war mit 16 Athleten vertreten und wurde den ganzen Tag vom Trainerteam unterstützt.

Zuerst wurden die 50m und 60m Sprints durchgeführt. Die M13 Sprinter zeigten in den Vorläufen gute bis sehr gute Leistungen. Henry Brüning (8,02 sec.) und Fabian Barlage (8,16 sec.) liefen beide zu neuen Bestleistungen, aber konnten sich nicht für den Endlauf qualifizieren. Simon Kerzel und Tim Kallenberg schafften es sich mit neuen Bestleistungen für das Finale zu qualifizieren. Im Vorlauf lief Simon 7,48 sec. und Tim 7,76 sec. Im Finale konnte Tim sich noch einmal auf eine Zeit von 7,75 sec steigern. Simon gelegte den 3. Platz und Tim sicherte sich den 5. Platz in der M13. Fabian Barlage und Henry Brüning starteten dann noch im Weitsprung. Fabian sprang auf 4,27 m und belegte mit dieser Bestleistung den 4. Platz. Henry sprang auf 3,56 m und kam auf Platz 8. Simon Kerzel, Noah Bomers und Tim Kallenberg starteten noch im Stabhochsprung. Trainer Rainer Goldbeck, welcher die Betreuung der drei übernommen hat, stellte alle drei Athleten gut ein. Simon Kerzel und Noah Bomers übersprangen die Höhe von 2,30 m und sicherten sich beide den Kreismeistertitel. Den dritten Platz holte sich Tim Kallenberg mit übersprungenen 2,20 m. Alle drei Stabhochspringer erzielten neue Bestleistungen und qualifizierten sich schon ein Jahr in voraus für die westf. Hallenmeisterschaft in Paderborn im Jahre 2019. Abschließend liefen Tim Kallenberg und Simon Kerzen noch die 60 m Hürden. Auch hier erzielten beide neue Bestleistungen. Simon belegte den 4. Platz mit 11,74 sec. und Tim kam auf Platz 5 mit 12,32 sec.
Max Kuhnt, M14, absolvierte seinen ersten Wettkampf abseits des Straßenlaufs im 60 m Sprint und Weitsprung. Beim Weitsprung erreichte er gleich das Finale und belegte den 4. Platz mit einer Leistung von 4,48 m. Beim 60 m Sprint qualifizierte er sich ebenfalls für das Finale. Im Vorlauf lief Max die 60 m in 9,06 sec. und im Finale dann mit 9,14 sec. Und belegte so den 4. Platz.
Die 13-jährigen Mädchen starteten auch zunächst mit dem 50 m Sprint. Schnellste hier war Pauline Gedicke. Sie lief die 50 m in 7,93 sec. Josefine Ovel finishte in 8,10 sec. Beide Athletinnen liefen neue Bestleistung, konnten sich aber nicht für das Finale qualifizieren. Auch für Matilda Gehrmann (8,27 sec.) und Maureen Maybaum (8,33 sec.) endete der Wettkampf nach dem Vorlauf. Beim 60 m Hürdenlauf zeigten Pauline Gedicke, Maureen Maybaum und Matilda Gehrmann neue Bestleistungen. Pauline lief am schnellsten über die Hürden und erreichte den 3. Podestplatz mit 12,25 sec; Maureen Maybaum Platz 6 mit 12,90 sec. und Matilda Gehrmann, Platz 7 mit 13,72 sec. Im anschließenden Weitsprung konnten alle vier Athletinnen leider nicht ihr Leistungsvermögen abrufen. Nur Josefine Ovel qualifizierte sich für den Endkampf, sprang auf 3,90 m und belegte Rang 8. Matilda Gehrmann: 3,78 m, Platz 9; Pauline Gedicke: 3,70 m, Platz 10; und Maureen Maybaum: 3,62 m und Platz 11.
Die 14-jährige Stine Kunzmann sicherte sich erstmals den Kreismeistertitel über 60m. Sie sprintete im Finale auf 8,53 sec. Ihre Vereinskollegin Femke Schuurmann lief die 60 m in 9,82 und konnte sich trotz neuer Bestleistung nicht für das Finale qualifizieren. Beide starteten auch noch im 60 m Hürdenlauf. Femke steigerte sich auch dort und belegte den 2. Platz mit einer neuen Bestleistung von 13,02 sec. Stine lief gleich zu Anfang schon in die erste Hürde, kam aus dem Rhythmus und belegte so den dritten Platz mit 14,19 sec. Dafür holte sich Stine im Weitsprung noch den Vizekreismeistertitel mit einer Weite von 4,41 m. Femke startete noch erstmals im Kugelstoßen. Sie stieß die 3 Kg Kugel auf eine Weite von 5,83 m und belegte damit den 5. Platz in ihrer Altersklasse.
Auch die jüngsten Starter der LG Rheine-Elte im Alter von 10 Jahren zeigten beim ersten Start bei Hallenkreismeisterschaften tolle Leistungen. Im Weitsprung holte sich Jonas Kuhlemann mit 3,42 m den vierten Kreismeistertitel für die LG Rheine-Elte. Till Schrichten sprang auf eine Weite von 3,37 m und belegte den 4. Platz der M10. Beide starteten auch noch im 50 m Sprint. Im Vorlauf qualifizierten sich beide mit sehr guten Leistungen für den Endlauf. Das Finale wurde dann noch richtig spannend. Im Ziel musste das die Kameraaufnahme über Sieg und Platz 2 und 3 entscheiden. Die Kampfrichter werteten minutenlang das Zielfoto aus. Zum Schluss trennten die drei Sprinter eine Hunderstel Sekunde. Jonas und Till belegte beide den zweiten Platz mit 8,44 sec. Der Sieger hatte eine Zeit von 8,43 sec und kam aus Laggenbeck.
Auch zwei 10-jährige Mädchen hatte die LG Rheine-Elte am Start. Im 50m Vorlauf lief Louisa Gehrmann 8,28 sec. und qualifizierte sich für den Zeitendlauf. Marie Uphaus lief die 50 m in 9,16 sec und konnte sich trotz guter Leistung nicht für das Finale qualifizieren. Louisa Gehrmann finishte im entscheidenden Lauf in 8,38 sec. und belegte somit den dritten Platz. Beim Weitsprung standen gleich 20 junge Nachwuchsspringer am Start. Louisa Gehrmann sprang auf 3,49 m und qualifizierte sich für den Endkampf. Hier konnte sie sich nicht mehr steigern, aber erreichte einen tollen 7. Platz. Knapp verfehlte Marie Uphaus den Endkampf und belegte dennoch mit neuer Bestleistung den 10. Platz.
Alle Vereinsathleten zeigten eine gute Form und werden bei den nächsten Wettkämpfen sicherlich wieder überzeugen.